Werden Sie Partner


WIR SUCHEN UNTERNEHMEN, DIE FÜR EINEN RESPEKTVOLLEN UMGANG MIT HIV-POSITIVEN IM ARBEITSLEBEN STEHEN!

Rund zwei Drittel der HIV-Positiven in Deutschland arbeiten.

Davon halten 61% ihre Infektion aus Angst vor negativen Reaktionen geheim. Um Vorurteile abzubauen und ein deutliches Zeichen zu setzen, hat die Braunschweiger AIDS-Hilfe diese Aktion ins Leben gerufen. Gestartet haben wir die Kampagne 2015 als Jubiläumskampagne  zu unserem 30-jährigen Bestehen. Damals noch unter dem Motto „30 Jahre – 30 Partner“ fanden wir 37 regionale Unternehmen, die uns unterstützen. Als Schirmherr dieser öffentlichkeitswirksamen Kampagne konnten wir den Niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies gewinnen. Auf den Münchner AIDS- und Hepatitis-Tagen 2016 wurde unsere Kampagne zum Abbau von Diskriminierung mit dem Förderpreis „Positiv Umdenken“ ausgezeichnet. Das damit verbundene Preisgeld ermöglicht es uns, das Projekt auszubauen. Da wir bereits über 30 Partner haben und nun schon 31 Jahre alt werden, führen wir unser Projekt unter dem Namen „Positiv eingestellt“ weiter. Als neues Ziel wollen wir insgesamt 100 Partner gewinnen, die mit uns gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz kämpfen.

Zum jetzigen Zeitpunkt unterstützen uns bereits 40 Partner. Sind auch Sie „positiv eingestellt"?

Lernen Sie unsere bisherigen Partner kennen

und seien auch Sie jetzt dabei!

 

Weitere Infos gibt Ihnen Jürgen Hoffmann unter Telefon: 0531-58003-31 oder

info@braunschweig.aidshilfe.de



Olaf Lies, Niedersächsischer Wirtschaftsminister

"Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und

werden Sie mit Ihrem Unternehmen Partner

der Kampagne „Positiv eingestellt“!"



Johannes Inama-Sternegg, Geschäftsführer ViiV Healthcare

Als Unternehmen, dessen Fokus zu 100% auf HIV liegt, entwickeln wir nicht nur Medikamente zur Behandlung von HIV, sondern bemühen uns auch darüber hinaus, einen positiven Beitrag für Menschen mit HIV zu leisten. Medizinisch betrachtet gelang es uns in den letzten 30 Jahren gemeinsam mit Wissenschaft und Ärzten aus einer tödlichen Krankheit eine chronische Erkrankung zu machen. Gesellschaftlich betrachtet ist unser gemeinsamer Fortschritt jedoch vergleichsweise bescheidener, und so sind Stigma und Diskriminierung leider noch immer sehr präsent. Sie beeinträchtigen nicht nur den Alltag vieler HIV-positiver Menschen, sie halten auch immer noch viele Menschen davon ab, sich auf HIV testen zu lassen.  Daher freuen wir uns, die Aktion „Positiv Eingestellt“ der Braunschweiger AIDS-Hilfe unterstützen zu dürfen, und wir begrüßen die Bereitschaft der vielen Partner, gemeinsam Vorurteile und Bedenken zu HIV zu adressieren, um so Menschen mit HIV ein Leben frei von Stigma und Diskriminierung zu ermöglichen.



UNSERE PARTNER